Jan Kirchmayr

Landrat SP

Wohnraum für alle!

Leserbrief im Wochenblatt vom 30. Januar 2020

1 Prozent aller Wohnungen in Aesch sind gemeinnützig. Diese Wohnungen werden zur sogenannten Kostenmiete angeboten. Das heisst, auf den Mietzins wird keine Rendite einer Immobilienfirma draufgeschlagen, sondern nur die echten Kosten verrechnet. Die Initiative „Ja zu bezahlbaren Wohnungen“ will mehr solche gemeinnützige Wohnungen, weil die Mieten in Genossenschaften bis um einen Viertel tiefer sind! Es fallen also bis zu drei Mietzinse jährlich weg. Schweizweit sollen gemäss Initiative 10 Prozent aller Neubauten gemeinnützig sein. Dank der Förderung des bezahlbaren Wohnraums können sich junge Familien, Junge und Ältere eine Wohnung in Aesch leisten und sorgen für eine vernünftige Durchmischung unserer Gemeinde.

Dass ohne Förderung von Genossenschaften zu wenig zahlbarer Wohnraum bereitsteht, zeigt alleine ein Blick auf deren Inserate. Eine Wohnung unter 1‘500 Franken ist in Aesch praktisch nicht zu finden. Mittlerweile sind für die tiefen und auch mittleren Einkommen die Wohnkosten der grösste Ausgabeposten. Wie soll man sich so noch eine Wohnung leisten können? Wer in Aesch Wohnraum für alle schaffen möchte, stimmt am 09. Februar Ja zur Wohninitiative und wählt die SP Liste 2 in die Gemeindekommission und Christine Koch, Eveline Sprecher und Jean-Pierre Müller in den Gemeinderat.

Jan Kirchmayr, Landrat SP und Kandidat Gemeindekommission (bisher)

Comments are closed.