Jan Kirchmayr

SP-Landrat

Rettet das U-Abo!

| Keine Kommentare

Leserbrief im Wochenblatt vom 23. Juli 2015

Vor drei Wochen präsentierte der rein bürgerliche Regierungsrat 132 verschiedene Sparmassnahmen, mit welchen er die miserable finanzielle Situation des Kantons Baselland retten möchte. Neben der Erhöhung der Klassengrössen, höheren Gebühren für Bibliotheken usw. möchte der Regierungsrat unter anderem auch den Beitrag an das Erfolgsmodell U-Abo streichen. Dank dem U-Abo kann ein Grossteil der Baselbieter Bevölkerung umweltfreundlich und staufrei unterwegs sein. Von der U-Abo Subvention profitieren vor allem Jüngere, Familien und Rentnerinnen und Rentner. Für einen Lernenden soll das U-Abo neu 75.- statt 50.- Franken kosten, damit möchte der Kanton insgesamt 15.4 Mio Franken sparen. Während die Regierung beim ÖV spart, möchte sie gleichzeitig 1.8 Milliarden Franken in den Bau des Infrastrukturprojekts ELBA verpulvern. Die geplante Streichung des U-Abo Beitrags ist unverantwortlich und gehört verhindert. Deshalb hat die JUSO Baselland eine Petition lanciert, welche fordert, dass die Subventionen an das U-Abo in der bisherigen Höhe erhalten bleiben. Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann unterschreiben Sie am besten noch heute die Petition online hier.

Jan Kirchmayr, JUSO/SP

Schreibe einen Kommentar